London - In Großbritannien sammelt eine Katzenbesitzerin Geld, um ihrem Haustier eine lebensrettende Operation zu ermöglichen. Die Besonderheit: Das Tier mit dem Namen Harry ist intersexuell, besitzt also keine äußerlich sichtbaren Geschlechtsorgane. Dies geht aus einem Bericht von RTL hervor.

Demnach hat die Katze statt Darmausgang und Harnröhre nur eine Öffnung. Der Tierarzt ist alarmiert: Harry könnte lebensbedrohliche Infektionen und oft zu behandelnde Infektionen bekommen. Er plädiert dafür das Tier einzuschläfern. Die Besitzerin Lauren Heal möchte ihre Katze jedoch unbedingt retten: Sie hat daher eine Crowdfunding-Kampagne im Internet gestartet. So will sie das Geld für die Operation durch einen Spezialisten zusammenbekommen.

Dem Bericht zufolge kostet die Operation inklusive Nachbehandlungen umgerechnet rund 2100 Euro. Bislang haben über 50 Menschen für Harry gespendet.