Nachdem ein 56-jähriger Mann in Hamburg am Dienstagnachmittag am S-Bahnhof Ohlsdorf nach einem Rempler von einer S-Bahn erfasst und tödlich verletzt wurde, gilt die Tat als aufgeklärt. Der ermittelte Tatverdächtige wurde am Donnerstagabend festgenommen, wie die Hamburger Polizei mitteilt.

Der Hamburger sitzt in U-Haft. Der Haftbefehl sei am Freitag bestätigt worden, sagte die Sprecherin der Hamburger Staatsanwaltschaft, Liddy Oechtering. Dem 62-Jährigen werde Körperverletzung mit Todesfolge vorgeworfen. Der Vollzug der Untersuchungshaft sei wegen Fluchtgefahr angeordnet worden. Ob er sich zu den Vorwürfen geäußert hat, wollte die Sprecherin nicht sagen.

Hamburg: Opfer wurde zwischen Bahnsteig und Zug eingeklemmt

Der 56 Jahre alte Radfahrer war nach Polizeiangaben am Dienstagnachmittag mit einem Fuß auf der Pedale stehend über den Bahnsteig gerollt. Dabei sei er augenscheinlich bewusst von einem anderen Mann angerempelt worden, wie eine Auswertung von Überwachungsaufnahmen ergab. Der 56-Jährige stürzte zwischen zwei Waggons einer anfahrenden S-Bahn und wurde zwischen dem Zug und der Bahnsteigkante eingeklemmt. Er erlitt tödliche Verletzungen.

Der Mann, der den Radfahrer angerempelt haben soll, hatte sich zunächst unerkannt entfernt. Die Polizei identifizierte ihn jedoch. Die Staatsanwaltschaft erwirkte beim zuständigen Ermittlungsrichter einen Haftbefehl. Der Hamburger aus dem Stadtteil Alsterdorf wurde am Donnerstagabend verhaftet, nachdem er mit einem Flugzeug gelandet war. Die Ermittler hätten dabei auch Beweismittel sichergestellt, hieß es