Absperrband der Polizei (Symbolbild).
Foto: dpa/picture alliance/ZB/Marc Tirl

PrerowDer Fund einer toten Frau in der Ostsee am vergangenen Wochenende gibt der Polizei in Mecklenburg-Vorpommern Rätsel auf. Die Polizei hatte ein Foto der Toten im Internet veröffentlicht, da sie zunächst deren Identität nicht feststellen konnte. Daraufhin meldeten sich Angehörige der Frau, wie die Beamten am Mittwoch mitteilten.

Bei der Toten handelt es sich um eine 78 Jahre alte Frau von der Insel Rügen. Eine Obduktion habe ergeben, dass sie in der Ostsee ertrunken sei, so die Polizei. Bislang seien die genauen Hintergründe ihres Todes aber unklar. Ein Strandspaziergänger hatte die Frau am Sonnabendmorgen am Weststrand von Prerow auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst leblos in der Ostsee gesehen. 

Ungeklärt ist bislang, wie die 78-Jährige von Rügen nach Prerow gelangt und was bis zu ihrem Tod geschehen ist. Die Kriminalbeamten ermitteln daher weiter intensiv in alle Richtungen und bitten um Unterstützung. „Möglicherweise nutzte die 78-Jährige Bus oder Bahn, um nach Prerow zu gelangen, wo sie sich in der Vergangenheit oft aufhielt. Es ist auch nicht auszuschließen, dass die allein lebende Rentnerin in Prerow mit einem Fahrrad unterwegs war“, hieß es von der Polizei.

Die Seniorin wird wie folgt beschrieben:

  • etwa 160 cm groß
  • dunkelrot gefärbte, schulterlange Haare
  • braune Augen
  • normale Statur
  • gepflegte Erscheinung

Hinweise nimmt weiterhin das Polizeirevier in Barth unter 038231/6720 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.