Berlin - Zwischen Dienstag und Sonntag sind in der östlichen Berliner Innenstadt mehrere Demonstrationen mit Hunderten Traktoren angemeldet. Landwirte demonstrieren für ihre Interessen, beispielsweise ruft die Organisation „Land schafft Verbindung“ zur Kundgebung auf. Am Amtssitz des Bundeslandwirtschaftsministeriums in der Wilhelmstraße soll am Dienstag ein Forderungspapier überreicht werden. Die Aktionen sind mit Verkehrseinschränkungen verbunden, so die Verkehrsinformationszentrale (VIZ). Darüber werden Autofahrer auch auf den digitalen Anzeigetafeln an zahlreichen Berliner Straßen informiert.

Vor allem im Bereich Alexanderplatz (Karl-Liebknecht-Straße, Alexanderstraße, Karl-Marx-Allee) ist zwischen Dienstag und Sonntag mit großräumigen Verkehrseinschränkungen und Sperrungen zu rechnen. Im Rahmen der Dauer-Demonstration sind Kundgebungen im Bereich Stresemannstraße sowie Wilhelmstraße zwischen Französischer Straße und An der Kolonnade geplant.

Am Dienstagvormittag erreicht ein weiterer Demonstrationszug mit etwa 200 Traktoren - aus Sachsen-Anhalt über Falkensee kommend - das Berliner Stadtgebiet. Der Traktorkorso fährt über Falkenseer Platz, Am Juliusturm, Tegeler Weg, Otto-Suhr-Allee, Ernst-Reuter-Platz und Straße des 17. Juni zur Ebertstraße.