Berlin - Die Tramlinie M10 soll künftig auf dem Weg zum Hermannplatz nach Neukölln durch den Görlitzer Park führen. Wie der Tagesspiegel berichtet, soll der Senat dies am Dienstag beschließen. In einigen Jahren werde die M10  vom S- und U-Bahnhof Warschauer Straße aus über die Oberbaumbrücke fahren. Von dort geht die Strecke, so der Plan, in die Falckensteinstraße durch den Görlitzer Park. Anschließend soll die Straßenbahn über die Glogauer Straße, Pannierstraße und die Sonnenallee zum Hermannplatz fahren. Endstation soll die Urbanstraße sein, heißt es. 

Verkehrssenatorin Regine Günther (Grüne) schreibt in einer Beschlussvorlage, die neue 2,9 Kilometer lange Verbindung würde zu einer besseren Verknüpfung und zu „einer deutlich besseren Anbindung des östlichen Kreuzbergs und des nördlichen Neuköllns an den öffentlichen Schienenverkehr führen“.

62 Millionen Euro netto werden offenbar für das Projekt geplant. Der Bund soll möglicherweise einen Zuschuss leisten. Für ein bundesweites Förderprogramm stehen insgesamt eine Milliarde Euro ab diesem Jahr bereit. 2025 sollen 2 Milliarden Euro auf ein Jahr umgerechnet zur Verfügung stehen.