London - Die Trauerfeier für Prinz Philip findet am kommenden Sonnabend auf Schloss Windsor statt. Wie der Buckingham-Palast mitteilte, soll vor der Trauerfeier für den verstorbenen Ehemann von Königin Elizabeth II. eine landesweite Schweigeminute stattfinden. Prinz Harry, der mit seiner Familie in den USA lebt, kommt den Angaben zufolge auch zur Beerdigung. Seiner hochschwangeren Frau Meghan sei jedoch von der beschwerlichen Reise abgeraten worden.

Prinz Philip war am Freitagmorgen, zwei Monate vor seinem 100. Geburtstag, auf Schloss Windsor gestorben. Er und die Queen waren über sieben Jahrzehnte miteinander verheiratet.

Die landesweite Trauerzeit folgt einem klaren Protokoll. Für jedes ranghohe Mitglied der britischen Königsfamilie wird noch zu Lebzeiten ein Plan für den Todesfall vorbereitet. Die Bestattungszeremonie wird laut dem Palast vom Fernsehen übertragen, fällt aber wegen der Corona-Pandemie kleiner als gewöhnlich aus, um Menschenansammlungen zu verhindern. Das dürfte Prinz Philip entgegenkommen, der sich eine private Trauerfeier und eine Beisetzung am Schloss Windsor gewünscht hat.