Berlin - Das Studio Babelsberg ist nach eigenen Angaben gut durch das Krisenjahr gekommen - und hat schon einige Aufträge für das kommende Jahr. „In der Summe erwarten wir ein gutes Geschäftsjahr - trotz Corona“, sagte der Vorstandschef der Studio Babelsberg AG, Carl Woebcken, der Deutschen Presse-Agentur in Potsdam. „Aus heutiger Sicht sind zwei kleine bis mittelgroße Filmproduktionen so gut wie sicher und auch eine größere Streamingserie.“ Das Studio sei auch in „guten Gesprächen“ für eine neue Serie der Macher von „Dark“.

In diesem Jahr schloss das Studio Babelsberg mit „Matrix“ und „Uncharted“ gleich zwei große Produktionen ab. Die Corona-Krise lässt die Nachfrage nach Kinoproduktionen nach Einschätzung des Vorstandschefs sinken - davon profitieren Streamingangebote. Das Studio Babelsberg wurde 1912 gegründet, es ist nach eigenen Angaben das älteste Großatelier-Filmstudio der Welt und die Wiege des deutschen Films.