Der Weihnachtsmarkt am Gendarmenmarkt.
Foto: dpa/Paul Zinken

BerlinDie Weihnachtsmärkte in Berlin sollen offenbar trotz der Corona-Pandemie stattfinden können. Das berichtet der RBB am Sonnabend unter Berufung auf einen Sprecher der Senatsgesundheitsverwaltung. Demnach sagte der Sprecher: „Weihnachtsmärkte gehören zu Veranstaltungen im Freien.“ Entsprechend seien bis zu 5000 Personen zugelassen.

Voraussetzung sei jedoch, dass Veranstalter ein entsprechendes Schutz- und Hygienekonzept vorlegen könnten. Bedingungen seien die Einhaltung des Mindestabstands und der maximal für die jeweilige Fläche zugelassenen Personenzahl. Zudem müssten der Zutritt gesteuert und Warteschlangen vermieden werden. 

Auch die Kontaktnachverfolgung müsse durch geeignete Maßnahmen gewährleistet werden, sagte der Sprecher laut dem Bericht weiter. Näheres zu den Anforderungen an das Schutz- und Hygienekonzept sowie Vorgaben zu Auslastungsgrenzen oder Zutritts- und Besuchsregelungen könne die Senatsgesundheitsverwaltung „in einem bereichsspezifischen Hygienerahmenkonzept bestimmen“.