Ankara - In der Türkei müssen Verbraucher und Unternehmen im neuen Jahr deutliche Anstiege bei Energiepreisen verkraften. Die Strompreise für Haushalte steigen um 50 Prozent und für verbrauchsstarke Unternehmen sogar um über 100 Prozent, wie die zuständige Behörde in Ankara kurz vor dem Jahreswechsel mitteilte. Zudem steigen die Gaspreise dem staatlichen Versorger Botas zufolge um 25 Prozent für Haushalte und um 50 Prozent für industrielle Zwecke.

Verbraucher in der Türkei leiden derzeit ohnehin schon unter einer Inflation von über 20 Prozent und einem rapiden Wertverfall der Landeswährung Lira. Die Handelskammer von Istanbul teilte am Samstag mit, dass die Einzelhandelspreise in der größten türkischen Stadt im Dezember gegenüber dem Vorjahr sogar um fast 35 Prozent gestiegen seien.