Istanbul - Nach einer Reihe von Todesfällen sind türkische Einsatzkräfte gegen die illegale Herstellung von Alkohol vorgegangen. Allein am Freitag seien drei Menschen in unterschiedlichen Provinzen der Türkei durch den Konsum von gepanschtem Alkohol gestorben, berichtete die staatliche Nachrichten Anadolu. In mehreren Provinzen gab es in dem Zusammenhang Festnahmen und Beschlagnahmungen.

Seit dem 13. Dezember hat es laut Anadolu in diesem Zusammenhang 26 Tote in unterschiedlichen Provinzen gegeben. Das Gouverneursamt in Istanbul teilte ebenfalls am Freitag mit, dass in der jüngsten Vergangenheit bisher 22 Menschen allein in der Metropole durch den Konsum von gefälschtem Alkohol gestorben seien – elf davon Ausländer. 16 Menschen würden derzeit noch im Krankenhaus behandelt.

Türkei: Inflation treibt Preise für Alkohol in die Höhe

Die Türkei steckt in einer wirtschaftlichen Krise. Eine hohe Inflation um 21 Prozent und eine Krise der Währung Lira treiben Preise für Produkte in fast allen Lebensbereichen in die Höhe. Auch die Preise für Alkohol wurden dieses Jahr bereits mehrmals angehoben.