Frieden geschlossen: Twitter-Chef Musk erklärt „Krieg“ mit Apple für beendet

Laut dem Multimilliardär beruhte der Konflikt auf einem „Missverständnis“. Zuvor erklärte Musk dem Tech-Riesen den „Krieg“.

Elon Musk hat den „Krieg“ mit dem Technologie-Konzern Apple beendet.
Elon Musk hat den „Krieg“ mit dem Technologie-Konzern Apple beendet.dpa/Britta Pedersen

Twitter-Chef Elon Musk ist nach seinen Verbalattacken gegen den US-Technologiekonzern Apple zurückgerudert. Er habe ein „gutes Gespräch“ mit Apple-Chef Tim Cook geführt, erklärte Musk am Mittwoch auf Twitter. Dabei sei „das Missverständnis“ über eine angebliche Entfernung der Twitter-App aus dem App-Store von Apple aufgeklärt worden. „Tim hat klar gemacht, dass Apple dies nie in Erwägung gezogen hat.“ Apple äußerte sich auf Anfrage der Nachrichtenagentur AFP nicht.

Anfang der Woche hatte der US-Multimilliardär Apple den „Krieg“ erklärt. „Apple hat damit gedroht, Twitter aus seinem App-Store zu entfernen, aber sie weigern sich, uns zu sagen warum“, erklärte Musk. Zuvor hatte der Twitter-Chef eine Reihe von Tweets abgesetzt, in denen er dem Konzern Zensur und den Missbrauch einer marktbeherrschenden Stellung vorwarf.