Twitter entsperrt Account der Letzten Generation wieder

Das Profil der Gruppe war am Dienstagabend auf Twitter nicht mehr zu finden. Mittlerweile können die Klimaaktivisten wieder zwitschern. 

Klimaschützer der Gruppe Letzte Generation blockierten auch am Dienstag den Berliner Verkehr. 
Klimaschützer der Gruppe Letzte Generation blockierten auch am Dienstag den Berliner Verkehr. dpa/Paul Zinken

Der Twitter-Account der Klimaaktivisten Letzte Generation ist offenbar kurzzeitig gesperrt worden. Am Dienstagabend war das Profil nicht mehr abrufbar, mit der Begründung, dass der Account wegen „lokaler Gesetze“ zurückgezogen wurde. 

Im Telegram-Kanal der Gruppe wurde die Sperrung des Accounts bestätigt. Die Gruppe kündigte an, vorübergehend auf einen Ersatzaccount auszuweichen. Am späten Dienstagabend verkündete die Gruppe, dass sie nun wieder auf ihrem Original-Account auf Twitter zu finden seien. Sie bedankten sich bei den Personen, die sich offenbar gegen die Sperrung einsetzten. „Vielen Dank an alle, die sich dafür ausgesprochen haben, dass dieser Account erreichbar sein sollte,“ so die Gruppe auf Twitter.

Am Dienstag klebten sich Aktivisten der Gruppe erneut auf der Autobahn A100 in Berlin fest. In einer Pressemitteilung schrieb die Gruppe: „Zahlreich und am zweiten Tag in Folge versammeln sich auch heute Bürger:innen der Letzten Generation auf Berlins Hauptverkehrsadern.“