Twitter will für Prominente weiteres Häkchen einführen

Erneute Kehrtwende bei Twitter. Nach der Musk-Übernahme gibt es bei dem Online-Dienst neue Pläne für Verifizierungen.

Elon Musk, Tesla CEO.
Elon Musk, Tesla CEO.AP/Patrick Pleul

Twitter macht die nächste Kehrtwende bei der Neuordnung seiner verifizierten Accounts nach der Übernahme durch Elon Musk. Nun soll es zwei unterschiedliche Arten von Verifizierungs-Symbolen geben – eines für Abo-Kunden, das andere für bereits verifizierte Accounts etwa von Prominenten und Unternehmen.

Dabei wird das bekannte weiße Häkchen auf blauem Hintergrund, das bisher von Twitter ausgewählten Nutzern vorbehalten war, künftig Profile aller Abo-Kunden zieren, die acht Dollar im Monat bezahlen.

Ohne Zahlung: Bisher verifizierte Accounts sollen Häkchen verlieren

Accounts von Unternehmen, Regierungen, Medien und Prominenten sollen darüber hinaus mit einem neuen Symbol gekennzeichnet werden, wie Twitter in der Nacht zum Mittwoch ankündigte. Es ist ein graues Häkchen auf weißem Hintergrund, ergänzt um das Wort „Official“, wie aus einem von einer Twitter-Managerin veröffentlichten Screenshot hervorging. Aber nicht alle heutigen verifizierten Accounts würden auch als „Offiziell“ gekennzeichnet werden, schränkte sie ein.

Tech-Milliardär Musk hatte nach der rund 44 Milliarden Dollar schweren Übernahme von Twitter als einen der ersten Schritte die Neuordnung der Account-Verifizierung angekündigt. Er verkündete, dass bisherige Inhaber verifizierte Accounts, die keine acht Dollar im Monat bezahlen wollen, in einigen Monaten ihre Häkchen verlieren würden. Später brachte Twitter die zusätzliche „Offiziell“-Markierung ins Gespräch. Dem Screenshot zufolge können Accounts beide Häkchen haben, wenn sie auch die Abo-Gebühr bezahlen.