Der verunfallte Bus steht nach der Kollision mit einer U-Bahn der Linie 3 bei Weiskirchen in Hessen auf einem Gleis.
Foto: dpa/htf

Frankfurt am MainBei einem schweren Verkehrsunfall am Sonnabend um 20.45 Uhr sind eine U-Bahn der Linie 3 und ein Bus der Linie 60 zusammengestoßen. Insgesamt vier Menschen wurden bei dem Unfall in Frankfurt am Main verletzt. Das teilte die Polizei am Sonntag mit.

Der 60-jährige Fahrer des Linienbusses war nach Polizeiangaben auf der Rosa-Luxemburg-Straße in nördlicher Richtung ohne Fahrgäste unterwegs. Ein Polizeisprecher: „Im ampelgeregelten Einmündungsbereich der Straße Am Weißkirchener Berg bog der 60-Jährige nach rechts ab und übersah hierbei die für ihn rote Ampel und die aus Frankfurt herannahende U3. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge.“

Die U-Bahn prallte dabei auf Höhe der mittleren Tür in die rechte Seite des Busses. „Durch die Wucht wurde der Bus bis auf das Gleisbett geschoben. Die U-Bahn selber entgleiste mit dem ersten Drehgestell und wurde im Frontbereich stark beschädigt“, so der Polizeisprecher weiter.

Der Busfahrer erlitt schwere Verletzungen und kam in ein Krankenhaus. Drei der 60 Fahrgäste in der U-Bahn erlitten leichte Verletzungen und wurden vor Ort medizinisch behandelt. Der Sachschaden wird auf rund 950.000 Euro geschätzt.