U9: Fahrgast angeblich mit dem Tod bedroht, U-Bahn bleibt stehen

Der U-Bahn-Verkehr Richtung Osloer Straße war vorübergehend unterbrochen. Die Hintergründe des Vorfalls sind noch unklar.

Eine U-Bahn in Berlin (Symbolbild).
Eine U-Bahn in Berlin (Symbolbild).imago images/Joko

Berlin-Ein Mann soll in einem Zug der Berliner U-Bahn von einem Unbekannten bepöbelt und mit dem Tode bedroht worden sein. Die Bahn der Linie U9 blieb deshalb am späten Sonnabendvormittag an der Station Westhafen vorübergehend stehen, wie Polizei mitteilte. Der angebliche Angreifer entkam dort jedoch unerkannt. Der U-Bahn-Verkehr in Richtung Osloer Straße war laut BVG eine kurze Zeit lang unterbrochen. Der genaue Hergang und der Grund für die Bedrohung waren zunächst unklar, sagte ein Polizeisprecher.