Berlin - Ab Freitag öffnen nach monatelangem Lockdown in Berlin wieder die ersten Museen. Weitere folgen in den kommenden Tagen. Dabei ist der Zutritt nur mit einer medizinischen Maske erlaubt und Besucher müssen sich im Vorfeld anmelden, da die Besucherzahl beschränkt ist. Für Kulturfreunde, die ihren nächsten Ausflug planen wollen, ist hier ein Überblick über die anstehenden Öffnungen.

Freitag, 12.03.2021

Den Auftakt machen an diesem Freitag das Museum für Naturkunde und das Haus am Waldsee. Beim Naturkundemuseum müssen sich Besucher vorab online unter museumfuernaturkunde.berlin ein Ticket für eines der zwei Zeitfenster von 9.30 Uhr bis 14 Uhr oder von 14 Uhr bis 18 Uhr reservieren. Vor Ort kann kein Ticket gekauft werden. Statt Audioguide wird aus Infektionsschutzgründen ein digitaler Tourguide angeboten, den sich Besucher auf ihr Handy laden könne.

Das Haus am Waldsee in Zehlendorf öffnet am Freitag ebenfalls wieder seine Türen für Interessierte an internationaler Gegenwartskunst. Weil die Online-Anmeldung hier erst ab dem 16. März freigeschaltet werden soll, können die Besucher derzeit noch innerhalb der ­Öffnungszeiten von 11 Uhr bis 18 Uhr auch ohne Anmeldung kommen und vor Ort ein Ticket erwerben. 

Samstag, 13.03.2021

Im Westend öffnet kurz darauf das Georg Kolbe Museum. Dort gibt es in der aktuellen Ausstellung filigrane Objekte des japanischen Künstlers Shinichi Sawada zu sehen. Besucher können sich telefonisch unter 030 / 304 21 44 oder per E-Mail kasse@georg-kolbe-museum.de anmelden.

Montag, 15.03.2021

Am Montag zieht das Deutsche Historische Museum mit zwei Sonderausstellungen nach: die Fotoausstellung „Report from Exile – Fotografien von Fred Stein“ und eine 360-Grad-Virtual-Reality-Installation von Boris Hars-Tschachotin „Der Sprung – 1961“. Zeitfenster-Tickets müssen vorab online gebucht werden. Das Zeughaus bleibt weiter geschlossen.

Dienstag, 16.03.2021

Am Dienstag öffnet zudem die James Simon Galerie mit Voranmeldung. Auch bei der Alten Nationalgalerie, für das Neue Museum, das Pergamonmuseum und das Museum Europäischer Kulturen müssen für Besuche ab Dienstag Zeitfenster-Tickets gebucht werden. Die gibt es für die Staatlichen Museen unter smb.museum/tickets. Die Staatlichen Museen zeigen wieder ihre Dauerausstellungen, und im Fall des Museums für Europäische Kulturen gibt es zusätzlich eine Sonderausstellung bis zum 30. Mai mit dem Titel „comiXconnection“ zu sehen, bei der die Comic-Szene in Serbien, Kroatien, Slowenien, Bosnien und Herzegowina, Ungarn und Rumänien thematisiert wird.

Donnerstag, 01.04.21

Die übrigen staatlichen Museen sollen dann Anfang April wieder öffnen. Darunter auch die Gemäldegalerie, das Kunstgewerbemuseum und das Museum am Hamburger Bahnhof. Auch dort sollen vorab Tickets online reserviert werden.

Nach Ostern

Für die Öffnung des Humboldt-Forums steht der genaue Termin noch nicht fest. Aber der grobe Plan sieht vor, dass Interessierte nach den Osterfeiertagen endlich die Erlebnisausstellung „Berlin Global“ im neu errichteten Berliner Schloss besuchen können.