Missglückter Überfall auf Tankstelle: Polizei Berlin fahndet nach diesen Männern

Die drei Männer versuchten, die Tankstellen-Angestellte mit einer Waffe dazu zu zwingen, die Tür zu öffnen. Das scheiterte, ebenso wie der Versuch, die Tür einzuschlagen.

Die Polizei fragt: Wer kennt diese Männer?
Die Polizei fragt: Wer kennt diese Männer?Polizei Berlin

Die Polizei Berlin fahndet nach drei Männern, die am 3. Mai versucht haben sollen, eine Tankstelle in der Kaiser-Friedrich-Straße in Charlottenburg zu überfallen. Am Dienstag veröffentlichten die Ermittler Fotos aus einer Überwachungskamera und Beschreibungen der Tatverdächtigen. Die Polizei bittet nun die Öffentlichkeit um Mithilfe bei der Suche nach den Männern.

Am Tattag gegen 0.45 Uhr soll das Trio eine Mitarbeiterin der Tankstelle mit einer Schusswaffe bedroht und gefordert haben, die Tür zum Verkaufsraum zu öffnen. Als die Angestellte dies verweigerte, soll einer der Tatverdächtigen mit der Waffe in die Luft geschossen haben, während ein Komplize von ihm mit einem Nothammer gegen die Eingangstür geschlagen haben soll. Als die Frau um Hilfe rief, flüchteten die mutmaßlichen Täter in unbekannte Richtung.

Rund eine Stunde nach der Tat, gegen 1.45 Uhr, suchten zwei der drei Tatverdächtigen eine andere Tankstelle in der Bismarckstraße in Charlottenburg auf und schlugen mit einem Nothammer gegen eine Scheibe. Auch dieser Überfall verlief erfolglos.

Die Tatverdächtigen werden wie folgt beschrieben:

Tatverdächtiger 1:
  • etwa 1,65 m bis 1,70 m groß und schlank
  • bekleidet mit einer schwarzen Jacke mit Kapuze, schwarzen Handschuhen, einer hellen Hose mit einem schwarzen Streifen an der Außenseite sowie weißen Sportschuhen mit schwarzem Fersenteil
  • trug zum Tatzeitpunkt eine weiße FFP2-Maske
Tatverdächtiger 2:
  • etwa 1,65 m groß und schlank
  • bekleidet mit einem schwarzen Oberteil mit Kapuze, schwarzen Handschuhen, einer schwarzen Hose mit hellem Streifen an der Seite und schwarzen Turnschuhen mit grüner Sohle
  • führte einen dunkelblauen Rucksack mit hellblauen Akzenten mit sich
  • trug zum Tatzeitpunkt eine helle Mund-Nase-Bedeckung
Der zweite Tatverdächtige
Der zweite TatverdächtigePolizei Berlin
Tatverdächtiger 3:
  • etwa 1,60 m bis 1,70 m groß und schlank
  • bekleidet mit einer dunklen Jacke mit grün-braun-beigem Camouflage-Muster im Schulterbereich und an der Kapuze sowie hellen Ärmeln, einer schwarzen Hose mit drei weißen Streifen an der Außenseite der Firma Adidas und schwarzen Sportschuhen mit weißer Sohle der Firma Nike
  • trug zum Tatzeitpunkt eine dunkle Mund-Nase-Bedeckung
Der dritte Tatverdächtige
Der dritte TatverdächtigePolizei Berlin

Die Kriminalpolizei fragt:

Wer kennt die abgebildeten Männer? Wer kann Angaben zur Identität oder zum Aufenthaltsort beziehungsweise zum Wohnort der Unbekannten machen? Wer hat die Tatvorbereitung oder ihre Flucht beobachtet? Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise richten Sie bitte an die Kriminalpolizei der Polizeidirektion 2 (West) in der Perleberger Str. 61a, 10559 Berlin-Moabit, unter der Telefonnummer 030 4664-273100 (während der Bürodienstzeiten), 030 4664-271100 (außerhalb der Bürodienstzeiten), die Internetwache der Polizei Berlin oder an jede andere Polizeidienststelle.