Bei einem Raubüberfall auf einen Imbiss im Bezirk Weißensee ist ein Mann in der Nacht zu Mittwoch von der Polizei angeschossen worden. Ersten Ermittlungen zufolge hatte der Mann mit einem mutmaßlichen Komplizen gegen 2.35 Uhr einen Imbiss in der Buschallee überfallen. Ein außer Dienst und auf dem Heimweg befindlicher Polizist in Uniform wollte eingreifen und die Täter festnehmen.

Im Zuge einer sich anschließenden tätlichen Auseinandersetzung kam es zu einer Schussabgabe durch den Polizisten, durch welchen der Mann an beiden Beinen verletzt wurde. Er kam ins Krankenhaus, wo er notoperiert wurde. Das teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Wie in solchen Fällen üblich, werden die Umstände die zu der Schussabgabe des Polizeibeamten führten, durch eine Mordkommission des Landeskriminalamtes geprüft.