Ukraine erhält weitere fünf Milliarden Euro von der EU

Ukrainischen Angaben zufolge hat die Europäische Union eine Absichtserklärung über neue Finanzhilfen für die kriegsgebeutelte Ukraine unterzeichnet.

Der ukrainische Ministerpräsident Denys Schmyhal und die EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (Archivbild). 
Der ukrainische Ministerpräsident Denys Schmyhal und die EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (Archivbild). AFP/John Thys

Die Europäische Union hat nach Angaben aus Kiew eine Absichtserklärung über neue Finanzhilfen in Höhe von fünf Milliarden Euro für die kriegsgebeutelte Ukraine unterzeichnet. „Das ist eine weitere Geste der EU, dass sie gewillt ist, die Ukraine beim Sieg in diesem Krieg, dem Wiederaufbau und dem Streben nach einer europäischen Zukunft zu unterstützen“, schrieb am Montag Ministerpräsident Denys Schmyhal auf Twitter. Der Regierungschef dankte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und Vizepräsident Valdis Dombrovskis für diese Hilfe, die als Kredite mit langer Laufzeit fließt.

Die Ukraine wehrt seit dem 24. Februar eine russische Invasion ab. Der ukrainische Haushalt wird einschließlich der Militärausgaben seit Kriegsbeginn zu großen Teilen aus dem westlichen Ausland finanziert.

Dombrovskis schrieb auf Twitter, das Geld werde für „sofortige Liquiditätsengpässe sowie Lohn- und Pensionszahlungen“ verwendet. Ein erster Teil fließe Mitte Oktober, weitere zwei Tranchen später in diesem Jahr.