Der ukrainische Botschafter Andrij Melnyk hat sich auf Twitter erneut über die deutsche Regierung lustig gemacht. Melnyk postete ein Meme, auf dem eine Schnecke zu sehen ist, auf deren Haus eine Patrone geklebt ist.

Darüber steht in ukrainischem Kyrillisch: „Deutsche Waffen für die Ukraine bereits unterwegs.“

Das Bild hat Melnyk nach eigenen Angaben von einem Regierungsmitglied aus Kiew via Whatsapp zugeschickt bekommen. Der Diplomat fügt hinzu: „Russland darf den Krieg nicht gewinnen.“

Es ist nicht das erste Mal, dass sich Melnyk über die deutsche Regierung lustig macht – so hatte eine Äußerung des ukrainischen Botschafters über Kanzler Olaf Scholz (SPD) kürzlich für Kritik gesorgt. Scholz hatte zuvor gesagt, die Ausladung von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier durch die Ukraine stehe seiner Reise im Weg.

Steinmeier wollte Mitte April eigentlich zusammen mit den Staatschefs von Polen, Lettland, Estland und Litauen nach Kiew fahren, erhielt aber kurzfristig eine Absage. Melnyk hatte das vorläufige Nein von Scholz bemängelt und gesagt: „Eine beleidigte Leberwurst zu spielen klingt nicht sehr staatsmännisch.“