Israel hilft der Ukraine mit medizinischer Unterstützung   

Nachdem es Kritik daran gab, dass Israel der Ukraine in ihrem Kampf gegen Russland die Hilfe verweigert, gibt es eine erste Unterstützung. 20 schwerverletzte ukrainische Soldaten sollen nach Israel geflogen werden.

Ein ukrainischer Krankenwagen mit verletzten Sioldaten
Ein ukrainischer Krankenwagen mit verletzten SioldatenIMAGO / Le Pictorium

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskij hat in der Vergangenheit die „neutrale“ Rolle und die „mangelnde israelische Verteidigungshilfe“ kritisiert. So kam es bis heute zu keiner militärischen Unterstützung gegen den russischen Angriffskrieg.  

Medizinische Hilfe für die Ukraine steht: Das Sheba-Krankenhaus aus Tel Aviv hat in der West-Ukraine während sechs Wochen nach der russischen Invasion ein Feld-Krankenhaus betrieben, das vor allem zivile Patienten behandelte. Nun wurde vereinbart, dass 20 ukrainische Soldaten nach Israel ausgeflogen und im Sheba-Krankenhaus behandelt werden.

Zwei ukrainische Soldaten, die im Krieg in ihrer Heimat schwer verwundet worden sind, kamen in Israel an. Das teilte das Sheba-Krankenhaus mit. Das Krankenhaus teilte mit, dass allen Soldaten Glieder amputiert wurden, und sie werden in dem außerhalb von Tel Aviv gelegenen Krankenhaus ein Rehabilitierungsprogramm absolvieren. Den Männern werden Prothesen angepasst.