Der russische Präsident Wladimir Putin soll nach Informationen der ukrainischen Zeitung Prawda im März ein Attentat überlebt haben. Der Chef des ukrainischen Verteidigungsnachrichtendienstes, Kyrylo Budanov, sagte demnach offenbar: „Putin wurde angegriffen. Ein absolut erfolgloser Versuch, aber er hat wirklich stattgefunden. Es war vor etwa zwei Monaten.“

Wo und wie das Attentat stattgefunden haben soll, ist unklar. Britische Medien berichten allerdings, dass Putin seine Scharfschützen-Mannschaft verstärkt haben soll. Er halte sich zudem oft in einem isolierten Bunker auf. Es soll sich zudem bereits um das fünfte Attentat handeln, das der russische Präsident überlebt hat.