Nach der Zusicherung der deutschen Regierung, nun doch schwere Waffen an die Ukraine liefern zu wollen, will Deutschland das ukrainische Militär noch auf eine andere Art stärken. Bundesverteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD) hat auf dem US-Militärstützpunkt in Ramstein angekündigt, dass in Zukunft Soldaten aus der Ukraine auf deutschem Boden an Artilleriesystemen ausgebildet werden sollen. Gemeinsam mit den Niederlanden sollen die Soldaten im Umgang mit Panzerhaubitzen geschult werden, berichtet das Redaktionsnetzwerk Deutschland.

„Wir arbeiten gemeinsam mit unseren amerikanischen Freunden bei der Ausbildung von ukrainischen Truppen an Artilleriesystemen auf deutschem Boden“, las Lambrecht am Dienstag auf dem US-Militärstützpunkt in Rheinland-Pfalz aus einem vorab verbreiteten Redemanuskript ab. Neben der Ausbildung der Soldaten soll auch Munition für die Ukraine bereitgestellt werden. „Denn wir wissen alle, dass in diesem Konflikt Artillerie ein wesentlicher Faktor ist.“ Lambrecht nimmt in Rheinland-Pfalz an einer von den USA initiierten Ukraine-Konferenz teil.