Die A20 in Richtung Berlin musste wegen des Unfalls zeitweise gesperrt werden (Symbolbild).
Foto: imago images/Oliver Müller

PrenzlauBei einem Unfall auf der A20 nahe Prenzlau in Brandenburg sind drei Menschen schwer verletzt worden. Laut Polizei wollte ein 80-jähriger Autofahrer am Sonntag in einem Stau in Höhe des Autobahndreiecks Uckermark ein Fahrzeug überholen. 

Dabei soll er auf die rechte Spur gefahren sein und ein anderes Auto auf ein davor stehendes Fahrzeug geschoben haben. Ein Mann und zwei Frauen mussten in Krankenhäuser gebracht werden. Die A20 in Richtung Berlin war zeitweise gesperrt.