Berlin - In Berlin-Spandau hat es einen Unfall mit einem Linienbus der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) und mehreren parkenden Fahrzeugen gegeben. Der Fahrer des Busses hatte am frühen Mittwochmorgen aus bislang ungeklärter Ursache in der Gartenfelder Straße die Kontrolle über das Fahrzeug verloren und geriet auf die Gegenfahrbahn, wie eine Sprecherin der Polizei mitteilte. Dabei soll er mehrere Fahrzeuge gerammt haben, die dadurch gegeneinander geschoben wurden. Einem Sprecher der BVG zufolge wurden insgesamt acht Autos beschädigt. Auf der Gegenspur gab es nach Angaben der Polizei zu dem Zeitpunkt keinen Verkehr.

Der Busfahrer erlitt bei dem Vorfall leichte Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Gartenfelder Straße war zur Unfallaufnahme auf Höhe der Berthold-Schwarz-Straße gesperrt. Die Ermittlungen dauern an.