Ein mit Hilfsgütern für die Menschen in der Ukraine beladener Lastwagen mit Anhänger ist auf der Autobahn A10 am Dreieck Barnim verunglückt. Der 59-jährige Fahrer habe am Montagmorgen die Kontrolle über das Gespann verloren und sei mit dem Fahrzeug gegen ein Hinweisschild geprallt, berichtete die Polizei. Anschließend fuhr sich der Lastwagen im Bankett fest.

Während der Fahrer unverletzt blieb, musste sein 56 Jahre alter Beifahrer mit einer Kopfplatzwunde von Rettungskräften versorgt werden. Der Hilfstransport sei in Schleswig-Holstein gestartet, berichtete ein Polizeisprecher. Der Sachschaden wird von der Polizei auf rund 15.000 Euro geschätzt. Ermittlungen zur Unfallursache wurden aufgenommen.