BudapestIm Zuge der rasant ansteigenden Infektionszahlen mit dem Coronavirus hat Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban einen Lockdown über sein Land verhängt. Dies verkündete er am Montag in einem Video, das er auf seiner Facebook-Seite veröffentlichte. Demnach herrscht von 20 bis 5 Uhr eine Ausgangssperre, Gaststätten werden geschlossen und Hotels dürfen ausschließlich Geschäftsreisende beherbergen. Außerdem soll der Schulunterricht ab der 8. Klasse nur noch in digitaler Form stattfinden. Die Maßnahmen treten am Mittwoch um 0 Uhr (MEZ) in Kraft und gelten vorerst für 30 Tage.

„In den Krankenhäusern steht alles bereit“, sagt Orban in dem Video. „Wenn aber die Zahlen weiter im gegenwärtigen Ausmaß ansteigen, werden Ärzte, Pfleger und Krankenhäuser die ihnen auferlegte Last nicht mehr bewältigen können.“

Die Maßnahmen erstrecken sich außerdem auf die Schließung von Theatern, Museen, Fitnessstudios, Freizeiteinrichtungen und gedeckten Schwimmbädern. Sportveranstaltungen dürfen nur ohne Publikum stattfinden. Hochzeiten dürfen nur im engen Familienkreis abgehalten werden, an Begräbnissen höchstens 50 Menschen teilnehmen. Familientreffen und private Veranstaltungen sind auf höchstens zehn Teilnehmer beschränkt.

Des Weiteren soll am Dienstag ein 90-tägiger Gefahrennotstand beschlossen werden. Die Regierung legte dies vergangenen Mittwoch zunächst für 15 Tage fest. Das Parlament soll Orban nun weitere 90 Tage freie Hand geben, um die sich ausbreitende Pandemie auf dem Verordnungsweg zu bekämpfen. Die Opposition hat bereits ihre Zustimmung für die befristete Maßnahme zugesichert. Im Frühjahr hatte sich Orban unbefristete Vollmachten für den Kampf gegen die Corona-Krise geben lassen, was massive Kritik im In- und Ausland nach sich zog.

Orban reagierte – nach Ansicht von Kritikern relativ spät – auf die starke Zunahme an Corona-Infektionen in seinem Land. Allein am Montag verzeichneten die Behörden 5162 nachweisliche Ansteckungen in den letzten 24 Stunden. 55 Patienten starben im selben Zeitraum an den Folgen einer Corona-Erkrankung.

Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie im März in Ungarn 114.778 Menschen mit dem Virus Sars-CoV-2 angesteckt, das die Krankheit Covid-19 auslösen kann. 2493 Menschen starben in dem Zehn-Millionen-Einwohner-Land. Die Zahl der aktiv Infizierten wurde am Montag mit 86.134 angegeben, das sind 881 pro 100.000 Einwohner.