Der niederländische Fußball-Profi Rick van Drongelen ist auf dem Weg zum Training in einen tödlichen Autounfall verwickelt worden. Der vom 1. FC Union Berlin an den belgischen Erstligisten KV Mechelen verliehene Abwehrspieler sei nach dem Unfall am Mittwochmorgen verletzt in ein Krankenhaus gebracht worden, teilte sein Club mit. Der Fahrer des anderen Fahrzeugs sei getötet worden.

„Wir haben erfahren, dass sich der Unfall heute Morgen ereignet hat, als Rick auf dem Weg zum Training war“, sagte Mechelens Sportdirektor Tom Caluwé: „Rick selbst wurde ins Krankenhaus gebracht. Seine Verletzungen scheinen auf den ersten Blick nicht allzu schlimm zu sein, aber weitere medizinische Untersuchungen sollten Klarheit bringen.“

„Wir möchten der Familie des Opfers unser Beileid aussprechen“, sagte Caluwé weiter. Die Einzelheiten des Unfalls seien noch nicht bekannt.

Der 23 Jahre alte van Drongelen ist bis zum Saisonende an Mechelen ausgeliehen. Er spielte von 2017 bis 2021 für den Hamburger SV und wechselte dann zu Union Berlin.