Nach fast sommerlichen Tagen drohen zu Wochenbeginn in Berlin und Brandenburg Schauer, Gewitter und Starkregen. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) gab eine entsprechende Mitteilung heraus. Wie der DWD weiter mitteilt, ist es am Montag zunächst noch heiter. Am späteren Nachmittag ziehen jedoch von Sachsen-Anhalt her Wolken auf. Am Abend gehen vom Fläming bis zum Elbe-Elster-Kreis voraussichtlich Schauer und Gewitter nieder. Auch mit starkem Windböen (bis zu 7 Beaufort) muss gerechnet werden.

In der Nacht zu Dienstag regnet es dann in den westlichen und südlichen Landesteilen, später auch im Berliner Raum und dem Osten mitunter kräftig. Die Gewitter und Schauer setzen sich am Dienstag in der Mitte und im Süden fort. Die Gewitter können südlich von Berlin auch kräftig ausfallen.

Die Temperaturen steigen am Montag auf bis zu 22 Grad in der Uckermark, um 26 Grad in Berlin und bis 28 Grad an der Elster. Am Dienstag werden zwischen 18 bis 21 Grad erreicht. Zur Wochenmitte beruhigt sich das Wetter wieder und es wird sonnig und trocken.