Washington - Die republikanische US-Abgeordnete Marjorie Taylor-Greene ist zu einer Strafe von 48.000 Dollar (etwa 41.400 Euro) verurteilt worden, da sie sich immer wieder weigerte, eine Maske im US-Kongress zu tragen. Wie der US-amerikanische Sender CNN berichtete, ist Greene auch Anhängerin der für Verschwörungstheorien bekannten QAnon-Bewegung.

Die Politikern wurde bereits 20 Mal zu einer Geldstrafe verurteilt, nach einer ersten Warnung im Mai musste sie zunächst 500 Dollar, dann 2500 Dollar für jeden weiteren Verstoß gegen die Maskenpflicht zahlen. Sie legte Einspruch ein – ohne Erfolg. Die Bußgelder sollen von ihrem Einkommen abgezogen werden.

Die Maskenpflicht wurde im vorigen Jahr von den Demokraten eingeführt. Die Sprecherin des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, legte sie fest. Bereits mehrere Republikaner verstießen gegen die Corona-Regelung. Wenn Taylor-Greene eine Maske trägt, haben diese häufig den Schriftzug „Trump won“ (Trump hat gewonnen) oder „Stop the Steal“, was ebenfalls auf Trumps vermeintlichen Wahlsieg 2020 abzielt.