Washington - Einen Tag nach dem Angriff auf den Sitz des US-Parlaments durch Anhänger von Präsident Donald Trump hat dessen Verkehrsministerin ihren Rücktritt angekündigt. Elaine Chao teilte mit, sie werde ihr Amt am Montag aufgeben und erklärte: „Gestern hat unser Land ein traumatisches und völlig vermeidbares Ereignis durchlebt, als Unterstützer des Präsidenten das Kapitol nach einer Kundgebung stürmten, bei der er sprach. Wie es sicher bei vielen von Ihnen der Fall ist, hat mich das auf eine Weise tief beunruhigt, die ich nicht beiseiteschieben kann.“ 

Chao ist die Ehefrau des aktuellen Mehrheitsführers der Republikaner im US-Senat, Mitch McConnell. Dieser war ein enger Verbündeter Trumps, wurde von diesem aber kritisiert, als er dessen Versuche, den Sieg Joe Bidens bei der Präsidentschaftswahl zu kippen, nicht unterstützen wollte. Von 2001 bis 2009 war Chao Arbeitsministerin unter Präsident George W. Bush. Damals war sie die erste Amerikanerin mit asiatischen Wurzeln, die von einem US-Präsidenten ins Kabinett berufen wurde.

Chao teilte weiter mit, ihr Ressort werde den Demokraten Pete Buttigieg bei der anstehenden Übernahme der Amtsgeschäfte unterstützen. Biden hatte ihn als Verkehrsminister nominiert.