Die USA haben sich zur Aufnahme von bis zu 100.000 Ukraine-Flüchtlingen bereit erklärt. Die USA planten „bis zu 100.000 Ukrainer und andere, die vor Russlands Aggression fliehen, willkommen zu heißen“, erklärte das Weiße Haus am Donnerstag anlässlich der Teilnahme von US-Präsident Joe Biden an Gipfeltreffen von Nato, G7 und EU in Brüssel.

Die US-Regierung kündigte zudem an, mehr als eine Milliarde Dollar (910 Millionen Euro) an zusätzlichen Hilfsgeldern bereitzustellen. Das Geld solle den Menschen in der Ukraine zugute kommen, aber auch jenen, die von den „weltweiten Auswirkungen“ des russischen Angriffskriegs betroffen sind. Laut UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR sind bereits mehr als 3,6 Millionen Menschen aus der Ukraine geflohen. Das UNHCR spricht von der schlimmsten Flüchtlingskrise seit dem Zweiten Weltkrieg.

Die USA verhängen überdies Sanktionen gegen mehr als 400 weitere Russen und russische Unternehmen. Wie das Weiße Haus am Donnerstag mitteilte, sollen unter anderem 48 Rüstungsunternehmen, 328 Mitglieder der Duma und zahlreiche Bankenmanager mit Sanktionen belegt werden.