Nordkorea könnte nach Einschätzung der USA noch in diesem Monat seinen ersten Atomwaffentest seit 2017 vornehmen. Eine Sprecherin des US-Außenministeriums sagte am Freitag, Nordkorea bereite derzeit sein Atomtestgelände Punggye-ri vor und könnte noch im Verlauf des Mai für einen Test bereit sein. US-Informationen dazu würden in Übereinstimmung stehen mit jüngsten „öffentlichen Erklärungen“ Nordkoreas.

„Wir haben diese Informationen mit unseren Verbündeten und Partnern geteilt und werden uns weiter eng mit ihnen koordinieren“, sagte Ministeriumssprecherin Jalina Porter. Außenminister Antony Blinken hatte zuvor gesagt, die USA seien im Streit um das nordkoreanischen Atomwaffenprogramm weiter bereit zu „Diplomatie“ und „Dialog“ mit Pjöngjang.

Satellitenbilder zeigen Aktivitäten auf Atomtestgelände Punggye-ri

Nordkorea hat seit 2017 keine Atomwaffen mehr getestet. In den vergangenen Monaten ließ Machthaber Kim Jong Un aber eine ganze Reihe von Raketentests ausführen. Auf Satellitenbildern waren zuletzt außerdem Anzeichen für neue Aktivitäten auf dem Atomtestgelände Punggye-ri zu sehen. Kim warnte zudem wiederholt vor einer „präventiven“ Nutzung der Nuklearstreitkräfte seines Landes.

US-Präsident Joe Biden reist in zwei Wochen nach Südkorea und Japan. Die Befürchtungen rund um das nordkoreanischen Atomwaffen- und Raketenprogramm dürften wichtiges Thema der Gespräche werden.