AlabamaEine 36-Jährige wurde im US-Staat Alabama auf offener Straße von mindestens sieben Hunden angegriffen und getötet. Die vierfache Mutter sei in Nauvoo auf der Jagger Road spazieren gegangen, als die Tiere sie plötzlich attackierten. Das meldet die für den Fall zuständige Polizeibehörde, das Walker County Sheriff's Office.

Ein Beamter des Büros von Sheriffs Sheriffs Nick Smith sagte dem lokalen Nachrichtenportal ABC 33/40: „Ich habe einen Hundebiss gesehen, ich habe einen Hundeangriff gesehen, aber ich habe noch nie eine so schreckliche Situation gesehen.“

Walker County Sheriff’s Office is currently investigating the death of a woman on Jagger Road. The woman was the...

Gepostet von Walker County Sheriff's Office am Montag, 19. Oktober 2020

Einige der Hunde sollen demnach als Haustiere gehalten worden sein. Bei zwei Hunden sei mittlerweile bekannt, wem sie gehören. Die jeweiligen Besitzer meldeten sich bei den Behörden. Vier der Hunde wurden hingegen noch immer nicht eingefangen.

Nach Zeugenangaben sollen einige der Tiere in der Vergangenheit bereits Hirsche und andere Menschen attackiert haben. Ernsthafte Konsequenzen habe es aber nicht gegeben. Die örtliche Polizei bittet nun um Hinweise aus der Bevölkerung zu möglichen weiteren Attacken in der Vergangenheit.

Die Leiche der getöteten Frau wurde für eine Obduktion in die Abteilung für Forensik in Alabama in Huntsville gebracht. Die 36-Jährige hinterlässt vier Kinder.