Die USA planen offenbar, der Ukraine bewaffnete Kampfdrohnen zu verkaufen. Wie die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf informierte Kreise berichtet, will die Biden-Regierung der Ukraine vier MQ-1C Grey Eagle-Drohnen verkaufen, die mit Hellfire-Raketen ausgerüstet werden können.

Das Vorhaben könne allerdings noch vom Kongress blockiert werden, heißt es in dem Bericht. Ein US-Beamter sagte gegenüber Reuters, dass Biden beabsichtige, den Kongress in den kommenden Tagen über den möglichen Verkauf der Drohnen aus der Produktion der Firma General Atomics zu informieren. Der Verkauf könnte jedoch noch scheitern, falls die Biden-Administration ihre Einstellung zum Thema ändert. Ein Sprecher des Weißen Hauses wollte sich nicht dazu äußern.

Die Grey Eagle wäre eine wirksame Drohne für die Ukraine, da sie nicht nur bewaffnet werden kann, sondern auch bis zu 30 Stunden am Stück in der Luft bleiben und Überwachungsdaten sammeln kann, die für die ukrainischen Streitkräfte wichtig wären. Sie kann mit bis zu acht Hellfire-Raketen bewaffnet werden und ist damit eines der kampfstärksten unbemannten Luftfahrzeuge. Sie ist zudem dreimal größer als die bereits von der Ukraine eingesetzten türkischen Drohnen Bayraktar TB-2.