Berlin - Der Schauspieler Thomas Gumpert ist tot. Der gebürtige Brandenburger war unter anderem durch die Rolle des Johannes Graf von Lahnstein in der Fernsehserie „Verbotene Liebe“ bekannt geworden. In den Jahren 2003 bis 2008 gehörte Gumpert zum festen Team der ARD-Serie.

„Wir müssen leider bekannt geben, dass unser Schauspieler Thomas Gumpert am 7. Januar 2021 im Alter von 68 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit verstorben ist“, heißt es von der Künstleragentur des Darstellers. „Wir verabschieden uns von einem großartigen Schauspieler und liebenswürdigen Kollegen.“ Wie unter anderem die Bild-Zeitung berichtet, soll Gumpert an Krebs gelitten haben.

Zu Beginn seiner Karriere absolvierte Gumpert zunächst von 1972 bis 1976 die Theaterhochschule Hans Otto in Leipzig. Er spielte ab 1972 regelmäßig am Deutschen Nationaltheater in Weimar und später an zahlreichen weiteren Bühnen in Berlin und ganz Deutschland. Fernsehzuschauer lernten Gumperts schauspielerische Arbeit unter anderem durch Krimiserien wie „Alarm für Cobra 11“, „Der Clown“ und „Wolffs Revier“ kennen.