„Saddam Hussein der Ärzteschaft“: Kubicki entschuldigt sich bei Montgomery

Kubicki hatte den Mediziner wegen seiner Kritik am Verhalten der FDP mit dem früheren Diktator verglichen. Jetzt tut das dem FDP-Mann leid.

Wolfgang Kubicki nannte den Vorsitzenden des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery, einen „Saddam Hussein der Ärzteschaft“.
Wolfgang Kubicki nannte den Vorsitzenden des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery, einen „Saddam Hussein der Ärzteschaft“.Imago

Berlin-FDP-Bundesvize Wolfgang Kubicki hat sich beim Vorsitzenden des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery, für einen umstrittenen Vergleich entschuldigt. Kubicki hatte Montgomery auf einem FDP-Landesparteitag im schleswig-holsteinischen Neumünster wegen dessen Kritik am Verhalten der FDP als „Saddam Hussein der Ärzteschaft“ bezeichnet.

„Ich habe heute mit Herrn Montgomery telefoniert und mich für meine Wortwahl entschuldigt“, sagte Kubicki am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. „Er hat mir erklärt, dass damit das Thema erledigt ist.“

Montgomery sagte dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND), „er hat mich angerufen und sich entschuldigt“. Er habe bei dem Vergleich „nicht an den Massenmörder gedacht, sondern nur an dessen Schnurrbart“. Montgomery sagte, „dass er sich entschuldigt, hat Stil“.