E-Scooter des Elektro-Tretroller-Sharing-Anbieters Bird stehen auf einem Bürgersteig. 
Foto: dpa/Hauke-Christian Dittrich

BerlinDer Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) und die Prüfgesellschaft Dekra haben sich für neue Regeln im Umgang mit Elektrollern ausgesprochen. Dazu gehören laut dpa die verpflichtende Ausstattung mit Blinkern, automatische Tempodrosselungen für Leihroller und ein höheres generelles Mindestalter für die Nutzung - 15 statt bisher 14 Jahre. 

Bislang dürfen E-Roller bis zu 20 Stundenkilometer schnell sein. Verkehrssicherheitsrat und Dekra empfehlen nun automatisierte Tempobegrenzungen, etwa für Einsteiger, die das Fahrverhalten noch nicht kennen. Um die Sturzgefahr zu minimieren, sollten Leihanbieter die Geschwindigkeit von E-Scootern demnach bis zur dritten Fahrt auf 10 bis 15 Stundenkilometer drosseln. Dies gelte ebenfalls wetterabhängig, zum Beispiel wenn Fahrbahnen bei starkem Regen glatt sind. 

Zu empfehlen seien automatische Tempo-Drosselungen auch spätabends, an Wochenenden und rund um größere Veranstaltungen. Zuletzt seien auffällig viele Alkoholdelikte bei Nutzern von E-Scootern festgestellt worden.