Die Polizei Berlin hatte tagelang nach einem erkrankten und orientierungslosen Mann gefahndet und ihn nun gefunden.  Der  63-Jährige verließ am 31. März gegen 23.20 Uhr unbemerkt das Martin-Luther-Krankenhaus in der Caspar-Theyß-Straße in Schmargendorf und galt seitdem als vermisst. Wie die Polizei am Sonntagmorgen mitteilte, konnte sein Aufenthaltsort ermittelt werden.