Ratingen - Im Fall einer vermissten 14-Jährigen befürchtet die Polizei nun ein Verbrechen. Fabienne R. wurde zuletzt am 29. Oktober 2020 gesehen. Seitdem fehlt jedes Lebenszeichen von ihr. „Es kann derzeit nicht ausgeschlossen werden, dass die Ratingerin gegen ihren Willen an einem unbekannten Ort festgehalten wird“, teilte die für den Fall zuständige Kreispolizeibehörde Mettmann mit.

Am Nachmittag des 29. Oktobers 2020 verließ Fabienne R. ihr Elternhaus und ist „seitdem ohne Angaben von Gründen nicht wieder zurückgekehrt“. Zwar sei die Jugendliche bereits in der Vergangenheit„ mehrfach von zu Hause abgängig gewesen“, hatte aber „stets Kontakt zu ihrer Familie gehalten“. Seit ihrem aktuellen Verschwinden hingegen fehlt jede Spur von dem Mädchen.

Trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen liegen der Kriminalpolizei nach eigenen Angaben„ keinerlei Anhaltspunkte für ihren derzeitigen Aufenthaltsort vor“, so ein Sprecher. Da alle anderen Maßnahmen bisher „nicht zur Auffindung der 14-Jährigen geführt haben“, sucht die Polizei nun „auch auf Bitte der Eltern zusätzlich öffentlich nach der Vermissten“.

Mit der Veröffentlichung des Fotos der Vermissten erhofft sich die Kriminalpolizei, Hinweise aus der Bevölkerung zu erhalten. Das Foto ist auch im Fahndungsportal der Polizei NRW zu finden. 

So wird Fabienne R. beschrieben:

  • weiblich
  • hellblonde Haare
  • blaue Augen
  • schlanke Figur
  • 170 Zentimeter großschlank
  • zuletzt bekleidet mit einer schwarze Hose, einer blauen Jeansjacke mit weißem Fellkragen sowie weißen Nike-Schuhe
  • wirkt äußerlich älter als 14 Jahre
  • Fabienne hat Narben an beiden Armen

Die Polizei fragt: Wer weiß, wo sich Fabienne R. aufhält oder hat sie in der letzten Zeit gesehen? Sachdienliche Hinweise zu ihrem aktuellen Aufenthaltsort oder dem Verbleib der 14-Jährigen nimmt die Polizei Mettmann unter der Rufnummer 02104 982 6250 oder auch unter der Notrufnummer 110 entgegen.