Zertretene Pflanzen, zerborstene Flaschen, kaputter Rasen: Die Grünanlage auf dem Savignyplatz in Charlottenburg hat in den vergangenen Tagen und Wochen stark gelitten. Wie der Bezirk nun mitteilt, werden ab Freitag die Grünflächen mit Absperrgittern versehen. Diese sollen so lange bleiben, bis sich die Flächen regeneriert haben.

Die Maßnahme sei nötig, da die zum Schutz der Stauden errichteten kleinen Umzäunungen bereits niedergetreten worden seien, hieß es vom Bezirk. Die erst am vergangenen Donnerstag frisch gepflanzten Stauden seien am Nachmittag bereits zerstört gewesen, die bereits ausgetriebenen Stauden zertreten. Zerborstene Glasflaschen seien als Unfallgefahr liegengeblieben, die Grünanlage sei vermüllt gewesen.

„Durch diese Übernutzung erfolgt unter anderem eine sehr starke Verdichtung der Vegetationsflächen“, hieß es vom Bezirk. „Weil das Einsickern von Wasser in verdichtete Böden erschwert ist, nimmt der Oberflächenabfluss und damit die Bodenerosion zu. Sind Bodenverdichtungen einmal eingetreten, lassen sie sich nur schwer und unter großem Aufwand wieder beseitigen.“