Berlin - Eine neue Umfrage hat ein wachsendes Vertrauen in den Impfstoff von Astrazeneca unter den Deutschen gezeigt. Wie die Studie des Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag von Business Insider nahelegt, sind inzwischen wieder über 70 Prozent der Impfwilligen bereit, sich mit dem Präparat von Astrazenca impfen zu lassen.

Der Umfrage zufolge gaben 53,9 Prozent an, auf jeden Fall dazu bereit zu sein. „Eher ja“ antworteten 17,2 der Befragten. Knapp ein Viertel der Impfwilligen lehnt eine Impfung mit Astrazeneca ab, während 5,2 Prozent angaben, unentschieden zu sein.

Noch am 22. März hatten 55 Prozent der Deutschen das Vakzin laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov als unsicher eingestuft. Eine Woche zuvor hatte Deutschland das Impfen mit dem Präparat von Astrazeneca ausgesetzt. Hintergrund waren Fälle von seltenen Hirnvenenthrombosen, die bei Patienten aufgetreten waren, die zuvor mit dem Mittel geimpft worden waren.

Die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) erklärte den Impfstoff nur wenige Tage später nach einer weiteren Prüfung für sicher und Deutschland nahm die Impfungen mit dem Astrazeneca-Vakzin wieder auf.