Sofia Jirau schreibt Geschichte: Der US-amerikanische Unterwäsche-Produzent Victoria’s Secret hat mit ihr erstmals eine Frau mit Down-Syndrom unter Vertrag genommen. Die 24-jährige Puerto-Ricanerin freut sich auf Instagram: „Eines Tages habe ich davon geträumt, ich habe daran gearbeitet und heute ist der Traum wahr geworden.“

Jiraus Model-Debüt 2019 wurde weltweit gefeiert. Vor zwei Jahren lief sie auf den Laufstegen der weltberühmten New York Fashion Week. Damals sagte sie der mexikanischen Vogue zufolge: „Eines Tages schaute ich in den Spiegel und sagte‚ ich werde Model und ich werde nach New York kommen, und schau, hier bin ich. Ich habe es geschafft und jetzt möchte ich auf der ganzen Welt modeln.“

Auch „Germany’s Next Topmodel“ wird diverser

Die Modebranche scheint sich in den letzten Jahren grundsätzlich mehr um Inklusion zu bemühen. So nahm beispielsweise unter anderem Gucci ein Model mit Down-Syndrom unter Vertrag. Ellie Goldstein ist das erste Model, das die Marke repräsentiert. Und die Behindertenaktivistin Sinéad Burke kämpft unterdessen dafür, dass auch kleinwüchsige Menschen wie sie nicht von der Modewelt ausgeschlossen werden.

Auch Heidi Klum setzt in der aktuellen Staffel der Show „Germany’s Next Topmodel“ verstärkt auf Diversität. Mussten Models vor einigen Jahren noch sehr groß, sehr schlank und sehr jung sein, konkurrieren nun auch eine 68-Jährige, eine 1,54 Meter große Frau und kurvige Nachwuchsmodels um den Titel.