Der Reisebus liegt in der zentralen Provinz Quang Binh am Straßenrand. Mehr als ein Dutzend Menschen starben bei dem Unfall. 
Foto: dpa/Xinhua

HanoiBei einem Busunglück in Vietnam sind mindestens 15 Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben staatlicher Medien vom Sonntagabend habe es sich um Teilnehmer eines Klassentreffens gehandelt. Die 40-köpfige Gruppe habe den Jahrestag ihres Schulabschlusses vor 30 Jahren feiern wollen.  

Die Gruppe aus der Küstenstadt Dong Hoi sei unterwegs in den nordwestlich gelegenen Nationalpark Phong Nha-Ke Bang gewesen, als der Bus von der Straße abgekommen und dann von einer Klippe gestürzt sei. Neun Insassen waren nach Angaben eines Behördensprechers sofort tot, sechs weitere erlagen später ihren schweren Verletzungen. Vier Menschen befinden sich weiterhin in einem kritischem Gesundheitszustand.

Zur Unfallursache hieß es nach Angaben staatlicher Medien, der Fahrer habe wahrscheinlich in einer Kurve die Kontrolle über das Fahrzeug verloren.