Potsdam - Eine Villa in Potsdam ist nach einem Großbrand unbewohnbar. Das Haus stehe unter Denkmalschutz und sei in Privatbesitz, sagte eine Sprecherin der Stadt am Freitag. Als am Donnerstag ein Sturm über Brandenburg fegte, war der Brand der Feuerwehr zufolge auf dem Balkon ausgebrochen und hatte sich auf den Dachstuhl ausgebreitet. Die Löscharbeiten dauerten einige Stunden. Verletzt wurde niemand. 

Die Feuerwehrleute brachten mehrere Gemälde aus dem Gebäude in Sicherheit. Welchen Wert die Kunstwerke haben und wie hoch der Sachschaden ist, konnte die Sprecherin der Stadt am Freitag nicht sagen. Auch die Brandursache war zunächst unklar.