Nach dem Sturz eines Autos in den Rhein in Wesel sind die Identitäten der drei tot geborgenen jungen Männer geklärt worden. Nach Polizeiangaben vom Mittwoch handelte es sich bei den am Vortag geborgenen Opfern um einen 19-Jährigen, einen 18-Jährigen und einen 16-Jährigen. Die rechtsmedizinische Untersuchung der Leichen habe außerdem ergeben, dass die drei ertrunken seien.

Aus bislang ungeklärten Gründen war das Auto mit fünf Insassen am Montagabend von der Hafenstraße in den Rhein gefahren. Zwei Überlebende, ein 20-Jähriger und ein 17-Jähriger, wurden nach Polizeiangaben in ein örtliches Krankenhaus gebracht. Sie erlitten einen schweren Schock.

Der Unfallwagen und die Leichen der drei Opfer konnten wegen der starken Strömung des Rheins und der eingeschränkten Sicht in der Unfallnacht erst am Dienstag geborgen werden. Zu den Hintergründen des Unglücks ermittelt die Kriminalpolizei unter Federführung der Staatsanwaltschaft.