Die Polizei teilte mit, dass der Jogger an den Folgen seiner Kopfverletzungen gestorben ist.
Foto: Imago

BerlinEin Jogger, der in Rudow von einem Sattelzug erfasst worden war, ist am Freitag im Krankenhaus gestorben. Das teilte die Polizei am Sonntag mit.

Der 44-Jährige hatte am 12. Oktober hinter einem haltenden Bus die Johannisthaler Chaussee in Höhe Stelzenweg überquert und war dabei von dem Sattelzug angefahren worden, der in Richtung Fenchelweg unterwegs war. Der Mann erlitt dadurch schwere Kopfverletzungen, an denen er nun verstarb.