Catania -  Auf der italienischen Insel Sizilien haben Feuer und Lava bei einem Ausbruch des Vulkans Ätna erneut den Nachthimmel erhellt. Das Naturspektakel begann in der Nacht zu Montag, wie das Nationale Institut für Geophysik und Vulkanologie (INGV) mitteilte. Die Lava floss demnach aus dem Krater auf der Südost-Seite des mehr als 3300 Meter hohen Berges talwärts und erreichte eine Höhe von bis zu 2800 Metern über dem Meeresspiegel. Außerdem stieg dichter Qualm aus dem Schlund des Vulkans auf.

In einer von der Zivilschutzbehörde Siziliens eingerichteten Telegram-Chat-Gruppe teilten mehrere Nutzer Fotos und Videos von dem Ausbruch. Darauf war die glühend heiße Lava zu sehen, die den Berg hinunter lief. Andere teilten Bilder, die von Vulkanasche bedeckte Wege zeigten.

Größere Schäden oder Verletzte durch den Vulkan-Ausbruch meldeten die Behörden nicht. Auf Sizilien kämpfen Einsatzkräfte derzeit gegen zahlreiche Waldbrände. Vor allem in der Provinz um die Stadt Palermo brennt es vielerorts. Auch die Ostküste der Insel war von Feuern betroffen.