Velten - Nördlich von Berlin ist ein Waldbrand ausgebrochen. Wie die Notfall-Informationsapp NINA am Freitagnachmittag meldet, kommt es zur Geruchsbelästigung durch Brandrauch in den Bereichen Velten, Marwitz, Eichstädt und Bötzow (Oberhavel). 

Die Leitstelle Nordost hat eine entsprechende Gefahrenmitteilung herausgegeben. Anwohner sollten ihre Fenster schließen sowie Lüftungen und Klimaanlagen abschalten.

In ganz Brandenburg gilt seit Freitag die höchste Waldbrand-Warnstufe 5.

Die Brandgefahr in der Vegetation steigt auch in Berlin. Seit Mittwoch sei die Feuerwehr zu 37 Einsätzen bei solchen Bränden gerufen worden, sagte ein Sprecher der Berliner Feuerwehr am Freitag. Allerdings sei es bisher bei kleineren Bränden geblieben wie etwa brennenden Grasnarben, entflammtem Buschwerk oder auch mal zwei Bäumen.

Auch die Senatsverwaltung für Umwelt warnt vor der weiter zunehmenden Waldbrandgefahr. Der Waldboden sei bereits stark ausgetrocknet, hieß es. Das Rauch- und Grillverbot sei unbedingt zu beachten. Es wird darauf hingewiesen, dass mit einem Bußgeld von mindestens 100 Euro rechnen muss, wer dennoch im Wald mit einer glimmenden Zigarette ertappt wird. Das Landeswaldgesetz sehe bei Verstößen gegen das Rauch- und Feuerverbot sogar Geldbußen bis zu 50.000 Euro vor. (mit dpa)