Beelitz - Die Lage beim Waldbrand dicht an der Stadt Beelitz ist bis zum Sonntagabend angespannt geblieben. Brandenburgs Waldbrandschutzbeauftragter Raimund Engel sagte am Sonntagabend bei Brandenburg aktuell im rbb: „Sowas sieht man eher sehr selten.“ Binnen weniger Minuten habe sich diese kleine Rauchwolke zu einer Riesen-Rauchwolke weiter entwickelt. Der Waldbrand bei Beelitz sei außer Kontrolle, sagte er dem rbb am Abend.

Der andere Waldbrand bei Treuenbrietzen sei mittlerweile jedoch eingegrenzt. Die Brände könnten die Einsatzkräfte aber noch länger fordern, wenn der Regen nicht komme, sagte Engel. Der Experte beobachtete die Entwicklung von der Waldbrandzentrale in Wünsdorf aus.

An gleich zwei Stellen im Landkreis Potsdam-Mittelmark - südwestlich von Berlin - kämpfen Einsatzkräfte von Feuerwehr und Bundeswehr gegen Brände. Menschen mussten ihre Häuser verlassen.